Sie haben das Recht zu schweigen. Henryk M. Broders Sparring-Arena

Henryk M. Broder

08.03.2009   20:09   +Feedback

Ta-Ta-Taliban!

Zuerst wollte Kurt Beck mit “moderaten” Taliban verhandeln (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/beck-schockiert-mit-afghanistan-plaenen;1249880), jetzt hat Barack Obama die Idee aufgegriffen: http://www.welt.de/politik/article3338810/Obama-will-mit-den-Taliban-fuer-Frieden-sorgen.html, ohne wie Kurt Beck von der Großen Koalition zurückgepfiffen zu werden. Auch in der Politik gilt: Quod licet Jovi, non licet bovi. Der Vorschlag mag ja nicht ganz daneben sein, aber was, bitte sehr, sind “moderate” Talibans? So etwas wie liberale Nazis? Oder hilfsbereite Waffen-SS? Was unterscheidet einen radikalen von einem moderaten Taliban? Dass der eine auch seine eigene Schwester, der andere nur die Schwester des Nachbarn umbringen würde, wenn sie unverschleiert auf die Straße ginge? Also, jetzt muss erst einmal eine Kommission eingerichtet werden, um Kriterien für “moderates” Verhaten von Leuten zu erarbeiten, die von Hause aus Fundis und Fanatiker sind. Dann müssen neue Fragen gestellt und beantwortet werden: Wenn es moderate Fanatiker geben kann, kann es auch fanatische Moderate geben? Spätestens wenn die AG “Moderate Taliban” in der SPD zu einer Fashion Show mit Burka-Moden unter der Schirmherrschaft von Vivienne Westwood einlädt, werden wir es erfahren.

http://www.nytimes.com/2009/03/08/weekinreview/08COOPER.html?_r=1&scp=3&sq=taliban&st=cse

Permanenter Link

Achgut  Ausland  

Die Achse des Guten