Sie haben das Recht zu schweigen. Henryk M. Broders Sparring-Arena

Henryk M. Broder

27.02.2009   00:10   +Feedback

Erst missverstanden und dann gesteinigt

Wenn es etwas gibt, das allen Antisemiten gemeinsam ist, dann dies: Es sind Jammerlappen, denen immerzu Unrecht geschieht. Der Duisburger OB-Kandidat Hermann Dierkes ist da keine Ausnahme. Das heisst: der ehemalige OB-Kandidat, denn Dierkes ist zurückgetreten und hat das so begründet: “Im Anschluß an eine gezielte Verdrehung meiner Aussagen und Ansichten durch einen Mitarbeiter der Duisburger WAZ bin ich seit Tagen in zahlreichen Medien einer Rufmordkampagne ausgesetzt. Sie gleicht einer öffentlichen Steinigung. Was ich an Mails erhalte, ist eine furchtbare Mischung aus schwersten Beleidigungen und Verleumdungen, antiislamischem Haß, Migrantenfeindlichkeit und Morddrohungen.” Fehlt nur noch Hass auf Legastheniker, Linkshänder und Logopäden: http://www.wadinet.de/blog/?p=1504

Ein Idiot kommt selten allein:
http://www.jungewelt.de/2009/02-27/035.php
http://www.jungewelt.de/2009/02-27/036.php

Siehe auch:
A candidate for mayor of Duisburg, a German city with some 500,000 residents in North Rhine-Westphalia state, is promoting a campaign to boycott Israeli merchandise.
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1235410730048&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

Permanenter Link

Achgut  Inland  

Die Achse des Guten