Sie haben das Recht zu schweigen. Henryk M. Broders Sparring-Arena

Henryk M. Broder

20.05.2009   23:43   +Feedback

Bewegung im Ruhestand

Eben in den Tagesthemen einen Bericht über Somalia gesehen: Eine Million Menschen auf der Flucht, drei Millionen auf Lebensmittellieferungen der UN angewiesen, ohne die sie verhungern würden. Sieht irgendwie schwer nach humanitärer Katastrophe, ethnischer Säuberung und Völkermord im Anfangsstadium aus. Aber den Piraten, den gehts gut. Und die Friedensbewegung ruht sich auf ihren verfaulten Lorbeeren aus, total erschöpft von den Massendemos gegen das Abschlachten der Tamilen und das Blutvergießen in Nordpakistan, wo ebenfalls über eine Million Menschen on the road sind. Kein Boot nimmt Kurs auf Mogadischu, Anis lässt die Gitarre im Schrank, Frau Hedy bleibt an Land und die vielen “human shields”, die 2003 in den Irak gereist sind, kriegen den Arsch auch nicht hoch. Daniel Barenboim fällt nix Passendes ein, Konstantin Wecker hat sich noch immer nicht von den Strapazen seiner Soli-Konzerte in Bagdad erholt und Norman Paech, der außenpolitische Sprecher der PDS-Fraktion in der Volkskammer, kann Somalia in seinem Taschenatlas nicht finden. Wenn die Somalis schlau wären, würden sie nicht Schiffe kapern, sondern ein paar zionistische Sielder rüberbringen. Und schon wäre die Friedensbewegung wieder wach, wie ein Haufen Vampire bei Sonnenuntergang.

Permanenter Link

Achgut  Ausland  Inland  

Die Achse des Guten