Sie haben das Recht zu schweigen. Henryk M. Broders Sparring-Arena

Henryk M. Broder

10.05.2009   10:56   +Feedback

Schau mir in die Augen, Adem

Falls Sie zu denjenigen Triebtätern gehören, die schon am Nachmittag fernsehen und keine der anspruchsvollen Telenovelas mögen, die das ZDF (“Alisa - Folge deinem Herzen”) oder die ARD (“Sturm der Liebe”) anbieten, werden Sie bestimmt schon einmal bei einer der “Gerichtsshows” hängen geblieben sein, bei Barbara Salesch oder Alexander Hold zum Beispiel. Im Gegensatz zu Klausjürgen Wussow, der den Prof. Brinkmann in der “Schwarzwaldklinik” spielte, Horst Tappert, der als “Stephan Derrick” Kriminalfälle aufklärte, oder Nina Hoss, dier als das “Mädchen Rosemarie” auf den Strich ging, handelt es sich bei den beiden um echte Juristen, mit Studium, Staatsexamen und beruflicher Erfahrung. Und ebenso wie Sie, lieber deutscher Steuer- und Gebührenzahler, die Telenovelas der ARD und des ZDF mit Ihren Gebühren finanzieren, so haben Sie auch das Studium von Frau Salesch und Herrn Hold mit Ihren Steuern finanziert, damit diese Recht sprechen und dem Gesetz Achtung verschaffen. Alexander Hold hat eine eindrucksvolle Kariere hinter sich, schauen Sie mal:

“Alexander Hold wurde am 11.März 1962 geboren. Schon bald entschloss er sich für ein Studium der Rechtswissenschaften, also Jura, der Politikwissenschaften und der Philosophie( das merkt man vor allem an seinen originellen Schlussworten in der Sendung, die er nicht von der Regie vorgegeben bekommt! ) in München ( 1983 - 1989 ). Wie jeder, der Jura studierte, machte er danach ein Rechtsreferendariat ( 1889 - 1992 ) beim OLG München und war nebenbei in einer Anwaltskanzlei tätig. Schließlich wurde er Staatsanwalt (1992 - 1997 )( die damals Angeklagten erinnern sich bestimmt ) in Kempten mit Spezialisierung auf Organisierte Kriminalität, spezielle Zuständigkeit für Betäubungsmittel, Menschenhandel, Prostitution, Glücksspiel und Kfz-Verschiebung. Von 1997 bis 2001 war er Richter beim Amts- und Landgericht in Kempten sowie Zivilrichter in Füssen. Von 1997-1998 war er als Jugendrichter, Strafrichter und Ermittlungsrichter ( wie viele Richter es doch gibt :-) ) in Sonthofen tätig. Von 1999 - 2000 arbeitete er als Ermittlungs- und Haftrichter in Kempten und von 2000- 2001 war er Zivilrichter in Kempten. Im Zeitraum von 1990- 2001, also ganze 11 Jahre war er nebenberuflich tätig als Rechtsdozent bei beruflichen Fortbildungsinstituten und bei der Justiz. Und seit dem 11. November 2001 können wir ihn immer montags - freitags um 16 Uhr in seiner Gerichtssendung in Sat1 bewundern. Auf das er uns noch lange erhalten bleibt!”
http://www.beepworld.de/members42/rob715334/darstellerbeirah.htm

Während Richter Hold schon als Jurist geboren wurde, brauchte Ricarda Lang etwas länger, um ans Ziel ihrer Träume zu kommen: ” Den Reiz am TV - Format RAH begründet sie darin, im Gerichtssaal das ausleben zu können, was man im wahren Leben nicht immer so kann.”

Nicht immer, aber immer öfter. Nachdem Ricarda Lang vor vier Jahren bei Alexander Hold ausgestiegen ist, vertritt sie Mandanten, die “zu ca. 90 % aus dem arabischen Raum” kommen. Sie hat auch “mutmaßliche Al-Qaida Mitglieder verteidigt, die sich alle ganz bewusst für mich als Verteidigerin entschieden haben”. Es sind nette Jungs mit guten Manieren. “Die meisten meiner Mandanten sind sehr höflich und sprechen mein Geschlecht nicht an.” Derzeit ist es ein Mitglied der sog. “Sauerlandgruppe”, dem in Düsseldorf der Prozess gemacht wird. Aus diesem Anlass hat Ricarda Lang dem “muslim-markt” ein Interview gegeben (http://www.muslimmarkt.de/interview/2009/lang.htm ), in dem sie den Vorsitzenden Richter u.a. dafür kritisiert, dass er sich von ihrem Mandanten nicht verarschen lässt. “Das Verhalten des Vorsitzenden zeigt, dass es um einen gewissen Autoritätsanspruch geht. Er will die Oberhand behalten und er gibt mit harter Hand vor wie er gedenkt den Prozess zu führen und zu gestalten.” Das ist echte Siegerjustiz.

In Holland ist man schon weiter. Da darf nicht nur der Angeklagte sondern auch sein Anwalt sitzen bleiben. “In den Niederlanden hat ein Kollege, Mohammed Enaid, ein Urteil erstritten, indem ihm als Rechtsanwalt und gläubiger Muslim zukünftig gestattet wird, sich nicht mehr zu erheben, wenn das Gericht den Gerichtssaal betritt.”

Als nächstes werden wohl im liberalen Holland die Verhandlungen unterbrochen, um den Beteiligten die Gelegenheit zu geben, ihre Gebete zu verrichten. Aber auch bei uns werden Angeklagte fair behandelt. Ricarda Lang wurde vom Gericht als Pflichtverteidigerin bestellt. “Dass heißt, dass der Staat meine Pflichtverteidigergebühren bezahlt.”

Wogegen es überhaupt nichts zu sagen gibt. Denn wenn Sie schon mit Ihren Gebühren Gerichtsshows bezahlen, können Sie mit Ihren Steuern die Verteidigung eines mutmaßlichen Terroristen finanzieren. Hauptsache, Sie sprechen das Geschlecht der Verteidigerin nicht an, sondern schauen ihr immer in die Augen.

Permanenter Link

Achgut  Inland  

Die Achse des Guten