Sie haben das Recht zu schweigen. Henryk M. Broders Sparring-Arena

Henryk M. Broder

20.03.2013   02:51   +Feedback

Warum sind Lesben dick?

Nicht nur in der Bundesrepublik werden absurde wissenschaftliche Projekte mit öffentlichen Mitteln gefördert. Auch in den USA liegt das Geld auf der Straße und wartet darauf, dass es von jemand aufgehoben und in ein Projekt gesteckt wird, in dem bewiesen werden soll, dass man vom Rauchen krank, vom Saufen impotent und vom Essen dick wird. Die Nationale Gesundheitsbehörde (The National Institutes of Health) finanziert mit 1.5 Millionen Dollar eine wissenschaftliche Untersuchung, die eine Antwort auf die Frage finden soll, warum drei von vier Lesben “obese”, d.h. adipös, also fettleibig sind.
Bevor Sie einen Antrag auf Finanzierung einer Studie über die Frage: “Warum ist die Banane krumm?” stellen, informieren sie sich vorher, was sonst noch in den USA gefördert wird. Zum Beispiel Werbung für Kaviar und Keramikkurse in Marokko. Sie glauben es nicht? Schauen Sie hier.

Auch sehr schön:
Dicks and Ducks
The National Science Foundation (NSF) has awarded a $384,949 grant to Yale University for a study on “Sexual Conflict, Social Behavior and the Evolution of Waterfowl Genitalia”, according to the recovery.gov website. The grant description says,“The project examines how reproductive morphology covaries with season, age, and social environment in a diverse sample of duck species that differ in ecology, territoriality and breeding system.” http://cnsnews.com/news/article/384949-federal-study-looks-plasticity-duck-penis-length

Permanenter Link

Achgut  Wissen  

Die Achse des Guten